Zum Inhalt springen

Zisterzienser-Landschaft

Maulbronn/Stromberg

Cisterscapes - Cistercian landscapes connecting Europe

 

Innerhalb des transnationalen LEADER-Kooperationsprojekts Cisterscapes - Cistercian landscapes connecting Europe verbinden sich insgesamt 17 Kooperationspartner aus fünf europäischen Ländern - darunter auch die Klosterlandschaft Maulbronn.

Vereint unter dem Projektträger und transnationalen Koordinator Landkreis Bamberg (Bayern) bewerben sich die Projektpartner gemeinsam um das Europäische Kulturerbe-Siegel (EKS) für zisterziensische Klosterlandschaften.

Mit der EKS-Bewerbung soll ein Bewusstsein für die hohe Raumwirksamkeit der zisterziensischen Klosterlandschaften geschaffen werden: Die Zisterzienser waren der bedeutendste europaweit vernetzte Orden, der in hohem Maße die Landschaft geprägt hat. Da die kulturhistorischen Klosterlandschaften nach einer einheitlichen Idee entwickelt wurden, ist jede von ihnen Träger europäischer Identität. Die kulturlandschaftliche Prägung ist in einem weiten Umkreis um die Klöster noch heute in der Landschaft sichtbar.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Gesamtprojektes.

 

 

Übersichtskarte Cisterscapes EU-Projektpartner

  • Kloster Maulbronn, Tiefer See, Rossweiher

  • Füllmenbacher Hofberg

  • Elfinger Weinberg, Elfiger Hof

  • Aalkistensee

Auch die Kulturlandschaft um das Kloster Maulbronn weist noch heute wesentliche Elemente der zisterziensischen Klosterlandschaft auf. Sie reicht mit einem Radius von 50 Kilometer und mehr weit über die unmittelbare Umgebung des Klosters Maulbronn hinaus.

Ihre merkmalgebenden Elemente sind insbesondere die landwirtschaftlichen Güter, der Weinanbau, das ausgeklügelte Wassersystem sowie Wald- und Ackerlandflächen und Mühlen.


Projektkoordination:

Amelie Baur

Tel: 07046 / 8817585

Email: a.baur@naturpark-stromberg-heuchelberg.de


Dieses Projekt wird gefördert nach der Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz zur Gewährung von Zuwendungen für Naturparke in Baden-Württemberg (VwV NPBW) aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg, der Lotterie Glücksspirale und der Europäischen Union (ELER).

Weitere Infos zu den Zielen der Europäischen Union zur Entwicklung des Ländlichen Raums 2014 - 2020

www.ec.europa.eu


nach oben