Zum Inhalt springen

Stimmen sammeln für den Drei-Seenweg in Zaberfeld

Freuen sich auf viele Stimmen für den Drei-Seenweg: Thomas Czaszar (Gemeinde Zaberfeld), Sabine Hübl (Neckar-Zaber-Tourismus) und Dietmar Gretter (Naturpark Stromberg-Heuchelberg) Foto: Neckar-Zaber-Tourismus e.V.

Online-Wahl zu „Deutschlands Schönstem Wanderweg“ beginnt

Jedes Jahr kürt das "Wandermagazin" die schönsten Wanderwege Deutschlands. Tourismusregionen und Outdoorfans waren vergangenen Herbst dazu aufgerufen, ihren Wanderweg-Favoriten einzureichen. Dies hat auch der Naturpark Stromberg-Heuchelberg gemeinsam mit dem Neckar-Zaber-Tourismus getan und den neu beschilderten Drei-Seenweg in Zaberfeld ins Rennen geschickt. Unter allen 63 eingereichten Touren wurden durch eine unabhängige Jury die Kandidaten für die Publikumsabstimmung nominiert. Mit dem Drei-Seenweg kämpft erstmals auch eine Route aus dem Naturpark um den Titel. Dabei konkurriert der Zabergäu-Weg bei den Tages- und Halbtagestouren mit 14 Bewerbern vom Allgäu bis zur Nordseeküste.

Der Drei-Seenweg ist die größte Tour des Zaberfelder Wanderdreiklangs. Er verbindet die drei idyllisch um die Kommune gelegenen Seen zu einer knapp 10 km langen Runde. Die abwechslungsreiche Tour entlang von Wasser, Wiesen, Wald und Wein besitzt verschiedene Einkehr-, Bade- und Grillmöglichkeiten und punktet nicht zuletzt mit dem Naturparkzentrum Stromberg-Heuchelberg direkt am Weg.

Dies freut auch Dietmar Gretter, Geschäftsführer des Naturparks. „Die Nominierung unterstreicht die Attraktivität und Qualität der neuen Wanderdreiklänge und zeigt, wie wichtig die einheitliche Beschilderung der Wege war“, betont Gretter. Nun wird im Naturparkzentrum, in Zaberfeld und in der Tourist-Info in Brackenheim kräftig die Werbetrommel gerührt, um dem Drei-Seenweg aufs Siegertreppchen zu verhelfen. „Die Nominierung zu <Deutschlands Schönstem Wanderweg> ist wie ein Ritterschlag für das Zabergäu als Wanderziel“, freut sich Sabine Hübl, Geschäftsführerin des Neckar-Zaber-Tourismus über die Finalteilnahme. „Unterstützen Sie uns, den Titel in die Region zu holen“, fordert Hübl Bewohner und Naturliebhaber auf, sich an der Wahl zu beteiligen.

Bis zum 30. Juni 2020 können Wanderfreunde den Drei-Seenweg als Favoriten wählen. Die Abstimmung ist online unter www.wandermagazin.de/wahlstudio möglich. Wahlkarten zum Ausfüllen und Abgeben (je einen Fernweg und Rundweg ankreuzen!) sind im Naturparkzentrum, in den Rathäusern, und in der Tourist-Information erhältlich. Unter allen Teilnehmern verlost das Wandermagazin wertvolle Outdoor-Sachpreise. Die drei Erstplatzierten jeder Kategorie werden im September während der Wandermesse „TourNatur“ in Düsseldorf bekanntgegeben und ausgezeichnet. Weitere Informationen sowie Kartenmaterial zum Drei-Seenweg gibt es im Naturparkzentrum in Zaberfeld.

Zurück zur Übersicht
nach oben