Zum Inhalt springen

Neue Ausbildungsrunde für NaturparkführerInnen in Planung

Vorbehaltlich der Pandemiestituation sowie der Bewilligung von Fördermitteln, plant der Naturpark Stromberg-Heuchelberg eine neue Ausbildungsrunde für BANU-zertifizierte NaturparkführerInnen.

Die NaturparkführerInnen sind wichtige 'Botschafter' des Naturparks. Vor dem Hintergrund, dass viele Menschen den Kontakt zur Natur verloren haben ist es geboten Angebote zu schaffen, die die reizvolle Natur und Landschaft im Naturpark Stromberg-Heuchelberg auf ansprechende und attraktive Art und Weise vermitteln. Klimawandel und Artenschwund zeigen zugleich wie wichtig es ist, Ziele und Handlungsansätze einer nachhaltigen Regionalentwicklung zu kommunizieren und die Menschen zu verantwortungsvollem Umgang mit unserer Naturparkregion zu bewegen. Interessierte können sich im neuen Jahr für eine Ausbildung bewerben.

Voraussetzung zur Teilnahme an der neuen Ausbildungsrunde sind:

  • Wohnort im Naturpark oder in der näheren Umgebung
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Großes Interesse und Engagement an bzw. für Natur, Heimat und Nachhaltigkeit
  • Gute Kommunikationsfähigkeit mit unterschiedlichen Menschen und Gruppen

 

Die Ausbildung versetzt die Teilnehmer in die Lage, selbstständig und eigenverantwortlich Naturerlebnisaktionen und Aktionen im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie Führungen im Naturpark durchzuführen und berechtigt dazu, dies unter dem Logo des Naturparks Stromberg-Heuchelberg zu tun.

Nach der Ausbildung werden die Aktionen als NaturparkführerIn von den Ausbildungsträgern weiter betreut. Die Teilnehmenden werden auf Wunsch Mitglied im Verein der Naturparkführer Stromberg-Heuchelberg e.V.

Die Ausbildung wird voraussichtlich an 12 Kurstagen (i.d.R. an Samstagen) im Jahr 2021 von erfahrenen Referenten und Fachleuten durchgeführt. Es wird eine Kursgebühr erhoben.

Es gibt Hausarbeiten, Probeführungen und eine Abschlussprüfung. Die Ausbildung wird zertifiziert nach den Richtlinien des Bundesweiten Arbeitskreises der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur- und Umweltschutz (BANU).

 

 

Zurück zur Übersicht
nach oben