Zum Inhalt springen

Naturparkschulen - Lehrer lernen Naturparkzentrum kennen

Die Kleingartacher Christian-Heinrich-Zeller-Schule ist eine von derzeit zwei Pilotschulen im Naturpark Stromberg-Heuchelberg, die sich in einem Kooperationsprojekt mit dem Naturpark auf den Weg zur Naturparkschule gemacht hat. Das Ziel des Kooperationsprojektes "Naturpark-Schule" ist es, Kindern und Jugendlichen Themen aus den Bereichen Natur, Kultur und Heimat mit außerschulischen Partner zu vermitteln – moderne Heimatkunde. Die Themen werden verbindlich und dauerhaft mit hohem Praxisbezug im Lehrplan der Schule verankert.

Teil des Zertifizierungsprozesses ist eine regelmäßige Lehrerfortbildung für das jeweilige Kollegium der Naturparkschulen. Dazu fanden sich rund 30 Pädagoginnen und Pädagogen am Naturparkzentrum in Zaberfeld ein, um vor Ort die Arbeit des Naturparks und die Angebote des Naturparkzentrums als außerschulischer Lernort kennenzulernen. In Kleingruppen wurden schließlich erste Aktionen zu den Themenbereichen Wald und Wiese vorgestellt und entwickelt. Fazit: für alle Beteiligten ein bereichernder Nachmittag und ein wirkungsvoller Impuls für die weitere Zusammenarbeit zwischen Schule und Naturpark auf dem Weg zur Naturparkschule.

Das Projekt Naturparkschule wird gefördert durch den Naturpark aus Mitteln des Landes, der Lotterie Glücksspirale und der Europäischen Union (ELER). 

Zurück zur Übersicht
nach oben