Zum Inhalt springen

Kürnbacher Grundschule erhält Zertifikat als Naturparkschule

Naturparkvorsitzender Andreas Felchle überreichte die Zertifizierungsurkunde an Schulleiterin Sibylle Meerwarth. Foto: C. Neurohr

Die Grundschule Kürnbach darf als zweite Schule in der Region den Titel Naturparkschule tragen. Nach der Zertifizierung der Christian-Heinrich-Zeller-Schule in Kleingartach erhielt die Grundschule Kürnbach die Urkunde als Naturparkschule von Naturparkvorsitzendem Andreas Felchle überreicht. Die Zertifikatsurkunde wird für eine Dauer von fünf Jahren verliehen. Bereits seit vielen Jahren legt die Grundschule Kürnbach Wert auf den hautnahen Kontakt mit der Natur. Dabei wird der Unterricht durch außerschulische Kooperationen ergänzt und mit praktischen Tätigkeiten draußen in der Natur untermauert. In seinen Grußworten lobte Felchle: „Das, was eine Naturparkschule ausmacht, ist Heimatkunde pur“. Die bestehenden Projekte, wie Waldprojekte mit Förstern, die Apfelernte mit dem Obst- und Gartenbauverein oder das Projekt Kinderweinberg des Landfrauenvereins in Zusammenarbeit mit einem Nebenerwerbswinzer, sollen auch zukünftig weitergeführt werden. Zusätzlich sollen in Zusammenarbeit mit den Naturparkführern neue thematische Lernmodule zu den Themen Heimatkunde über den Ort Kürnbach sowie Wasser und dessen Lebewesen und Wasserqualität, ausgearbeitet werden. „Es geht im Wesentlichen darum, den Wert der Natur ins Bewusstsein zu bringen“, so Schulleiterin Sibylle Meerwarth zur Neuausrichtung als Naturparkschule.

Zurück zur Übersicht
nach oben