Zum Inhalt springen

Gut 3000 Besucher genießen Naturerlebnistag am Naturparkzentrum

Herbstlich-freundliches Wetter und ein rundum attraktives Angebot an 25 Infoständen und Mitmachstationen ließen den 9. Naturerlebnistag am 17. September am Naturparkzentrum in Zaberfeld zu einem schönen Erfolg und einem wunderbaren Naturerlebnis für die ganze Familie werden. Die rund 3000 Besucher waren sich einig: Da war für jeden etwas dabei, für Jungs und Mädchen, für Opa, Oma und Enkel (Bildergalerie auf www.facebook.com/NaturparkStrombergHeuchelberg). Naturparkvorsitzender Andreas Felchle konnte bereits zur Eröffnung viele Gäste begrüßen, darunter die Naturparkbotschafter Helmut Fischer und Elke Dörlich, den Bundestagsabgeordneten Eberhard Gienger, Bürgermeister der Naturparkgemeinden und Behördenvertreter wie die Enzkreisdezernentin Hilde Neidhardt oder Silke Esslinger von der Umweltakademie des Landes. Die Eröffnung des Naturerlebnistages bot zugleich einen würdigen Rahmen für die Übergabe der Zertifikate an die 19 neu ausgebildeten Naturparkführer im Stromberg-Heuchelberg. Mit Angeboten wie dem Naturerlebnistag und den geführten Touren mit den Naturparkführern wolle der Naturpark einen Gegenpol zur wachsenden Naturentfremdung und zum mediengeprägten Alltagsstress anbieten, so der Naturparkvorsitzende.

Stressig wurde es am Naturerlebnistag allenfalls bei der Frage: Wo anfangen? Bogenschießen in der Obstwiese, Insektenhotels oder Nistkästen bauen am Stand von Kreisforstamt Heilbronn und Erdgas Südwest, Sinneserlebnis am Barfußpfad oder bei der großen Apfelsortenausstellung, jede Menge Wissenswertes über Vögel, Wildkatzen oder Insekten, die Geologie oder die touristischen Highlights der Region. Und wann hat man schon mal Gelegenheit, einen echten Uhu anzufassen? Angebote wie Kinderschminken, Obstpfähle bemalen, Feenmasken aus Naturmaterialien basteln oder Wolle filzen sorgten für den kreativen Teil des Naturerlebnistages, das Programm war gewohnt vielfältig. Auch das kulinarische Erlebnis kam nicht zu kurz, ob Smoothies oder Wildgulasch, Wildobsteis, Räucherforellen, Apfelkuchen vom Obst- und Gartenbauverein Zaberfeld oder ganz klassisch Steak und rote Wurst vom Smokergrill. Für die Dauerausstellung im Naturparkzentrum und die Wildkatzenwelt Stromberg galt am Naturerlebnistag „Eintritt frei“. So verging für die kleinen und großen Besucher die Zeit im Flug und für die Naturparkverantwortlichen bleibt die knifflige Aufgabe, dieses vielfältige Angebot zur 10. Jubiläumausgabe des Naturerlebnistages im kommenden Jahr noch zu toppen.

Zurück zur Übersicht
nach oben