Zum Inhalt springen

GenussScheune Diefenbach startet in zweite Saison

Bei der Eröffnung der GenussScheune durch Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL am Freitag, 6. April, festigte Diefenbach einmal mehr seinen Ruf als Genussdorf. Rund 20 Beschicker boten ein Füllhorn regionaler Produkte vom Apfelsecco bis zum Ziegenkäse - alles aus regionaler Erzeugung. Das Wetter passte ebenfalls und so hätte das Musikstück des Bläsertrios vom Musikverein Freudenstein nicht treffender gewählt sein können: "Uns geht's gut ...".

Naturparkvorsitzender Andreas Felchle konnte so um 16 Uhr bereits hunderte von Besuchern in der Diefenbacher Kelter begrüßen, darunter die Landtagsabgeordneten Stefanie Seemann und Joachim Kößler, Vertreter von Umweltakademie, Landratsamt und Vereinen. Der Naturparkvorsitzende dankte insbesondere den Inititoren der GenussScheune Annette Häussermann, Andrea und Michael Binder für ihr großes Engagement. Dieses private Engagement und ein ländliches Ambiente, wie es die Diefenbacher Kelter biete, seien neben der Produktqualität die zentralen Erfolgsfaktoren der GenussScheune. In ihrem Grußwort hob Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch die besondere Bedeutung dieser Art von Veranstaltungen in den Naturparken des Landes für die Landschaftserhaltung hervor. Die Landbewirtschaftung sei für die Pflege der Kulturlandschaft essentiell wichtig. Die Veraucher entdeckten immer mehr die Qualität und Frische regionaler Produkte und trügen mit einer bewussten Verbraucherentscheidung gleichzeitig durch kurze Transportwege zum Umweltschutz bei. Die derzeitige Landeskampagne „Natürlich. Von daheim.“ greife dieses Thema auf. Die Naturparke lieferten mit Aktionen wie den Naturparkmärkten oder dem jährlichen Brunch auf dem Bauernhof hervorragende Beispiele dafür.

Zurück zur Übersicht
nach oben