Zum Inhalt springen

Erstmals Wildkatze im Stromberg gefilmt

Bei der Lockstockaktion 2017, die der Naturpark Stromberg-Heuchelberg von Januar bis März des Jahres durchgeführt hatte, konnte das Vorkommen der Wildkatze im Stromberg erneut bestätigt werden. An sechs Baldrian-Lockstöcken gelangen insgesamt 11 genetische Nachweise. Förster, Jäger, Naturschützer, Naturparkführer, die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Freiburg und der Naturpark hatten zusammengearbeitet und auf verschiedenen Quadranten über den Stromberg verteilt Lockstöcke aufgestellt und wöchentlich betreut. Im Südwesten des Naturparks gelangen die gewünschten Nachweise. Und Daniel Galbavy vom BUND war es vergönnt, eine Wildkatze vor die Wildkamera zu bekommen und Videoaufnahmen zu erhalten. Erstmals waren die Lockstöcke im Rahmen eines Naturparkförderprojektes mit Fotofallen kombiniert worden. Ein Dank allen Helfern an der groß angelegten Aktion - umso schöner bei diesem positiven Ergebnis.

 

 

Zurück zur Übersicht
nach oben